Lesedauer: 0 Minuten

Google Algorithmus Updates aus November und Dezember 2019 – ein kurzer Überblick

Martin Wirth | 2. Januar 2020

Jeden Monat das wichtigste aus den Gebieten: SEO, Social, Paid und CRO. Für Dich von uns gesammelt und zusammengefasst. Kurz und knapp innerhalb von ein bis zwei Minuten auf dem neuesten Stand sein. Damit Du nichts verpasst in der Welt des online Performance Marketings.

Algorithmus Update Anfang November

Nachdem im Oktober eines der größten Algorithmus Updates namens BERT ausgerollt wurde, gab es erneut Bewegung im Google Algorithmus Anfang November 2019. Konkret handelt es sich um den Zeitraum vom 7. – 8. November 2019. Viele Webseitenbetreiber waren von heftigen Ranking- und Trafficveränderungen betroffen. Vor allem erwischte es Affiliates aus den Bereichen Travel, Food und Health. Google äußerte sich zunächst nicht zu den Ereignissen. Am 12. November gab Google auf Twitter bekannt, dass mehrere kleine Updates am Algorithmus für die Google Suche ausgerollt wurden. Ebenfalls stellte Google klar, dass immer wieder kleinere Aktualisierungen vorgenommen, diese jedoch in den meisten Fällen nicht kommentiert werden. Nach wie vor sei hochwertiger Content das Maß aller Dinge für gute Rankings in der organischen Suche.

Kein Zusammenhang zwischen Update und Bewertung des Backlinkprofils

In der englischen Webmaster Sprechstunde mit Google Mitarbeiter John Müller, wurde die Frage gestellt, ob es denn einen Zusammenhang zwischen dem Google November Update und Backlinkprofilen gäbe. Müller stritt dies ab und erklärte, dass schwache Backlinkprofile immer bereinigt werden sollten, unabhängig jeglicher Algorithmusänderungen.

Dieses Element wird aufgrund der aktuellen Cookie Einstellungen nicht angezeigt

Stattdessen geht es bei solchen Updates zum einen um Relevanz und Qualität der Inhalte, aber auch um Ladezeiten der Webseiten und User Experience.

Dieses Element wird aufgrund der aktuellen Cookie Einstellungen nicht angezeigt

Handlungsempfehlungen für betroffene Webmaster

Wer Rankingverluste verzeichnen konnte, sollte seine Seite auf folgende Faktoren überprüfen:

  • Sind meine Inhalte einzigartig und hochwertig
    gestaltet?
  • Biete ich meinen Nutzern eine ansprechende
    Usabiliy und User Experience?
  • Habe ich zu lange Ladezeiten?
  • Was macht meine Konkurrenz besser?

Local Search Update – Bedlam Update

Auf Twitter bestätigte Google am 02. Dezember 2019, dass Anfang November ein Update ausgerollt wurde, welches lokale Suchergebnisse betrifft. Mittels „Neural Matching“, einem KI-basiertem System, dass Google bereits seit 2018 verwendet, ist die Suchmaschine nun in der Lage, Zusammenhänge zwischen Wörtern und Konzepten herzustellen. So ist es nun möglich lokale Suchanfragen besser zu interpretieren und bessere Ergebnisse für Problemlösungen zu liefern. Als Beispiel für Neural Matching führte Google folgendes an:

Mittels Neural Matching erkennt die Suchmaschine, dass eine Anfrage wie „Warum sieht mein TV-Bild komisch aus“  mit dem „Soap Opera Effect“ zusammenhängt. Der „Soap Opera Effect“ bezeichnet ein wackliges Bild, indem sich Gegenstände im Hintergrund bewegen.

Welche Optimierungen sind für das Local Search Update notwendig?

Die Antwort auf die Frage lautet: Keine! Oder zumindest keine Neuen. Google rät Webseitenbetreibern weiterhin die Empfehlungen für Google MyBusiness zu befolgen. Hierzu gehört unter anderem:

  • Unternehmensdaten vollständig angeben
  • Standort bestätigen
  • Auf Rezensionen eingehen
  • Dem Profil aussagekräftige Bilder hinzufügen

Google Updates im Dezember 2019

Im Dezember 2019 gab es keine bestätigten Google Algorithmus Updates. Zwar waren laut RankRanger, vor allem am 11.12.2019 und am 12.12.2019, hohe Rankingverschiebungen in den SERPs erkennbar, dennoch wurde seitens Google keine Algorithmusänderung bekannt gegeben.


Dieses Element wird aufgrund der aktuellen Cookie Einstellungen nicht angezeigt

RankRanger misst Schwankungen in den SERPs für etwa 10.000 Domains und Keywords, woraus sich mögliche Google Algorithmus Updates erkennen lassen. Weiterhin wurde BERT für 70 weitere Sprachen ausgerollt, darunter auch die deutsche Sprache. Dies wurde von Google am 09.12.2019 offiziell bekannt gegeben.

BERT war eines des größten Algorithmus Updates seit fünf Jahren. Mittels BERT ist der Suchmaschinen-Gigant nun in der Lage, Long-Tail-Suchanfragen besser zu verstehen und dementsprechend auch bessere Ergebnisse liefern zu können. BERT basiert auf Natural Language Processing, kurz NLP, was zu einer verbesserten Verarbeitung natürlicher Sprache führt.

INHALTE

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Nach oben