Lesedauer: 0 Minuten

Rebellen in den Bergen

Katharina Solf | 13. Oktober 2021

Los Geht's

Am Freitag, den 01.03.2021 machten sich neun Rebellen der Online Rebellion auf den Weg nach Österreich. Aufgrund von Reisebeschränkungen durch Corona wurde der jährliche Insel-Urlaub in die österreichischen Berge verlegt.

Freitagmorgen um 10 Uhr hieß es, Abfahrt. Mit einem 9-Sitzer fuhren wir in Richtung Turracherhöhe, Kärnten, Österreich. Dort erwarteten uns nicht nur frische Bergluft, sondern auch ein modernes Chalet mit Sauna und Whirlpool.

Doch bevor der Urlaub so richtig beginnen konnte, musste natürlich noch kleiner Wochenendeinkauf erledigt werden. Schließlich macht Bergluft bekanntlich hungrig.

Endlich angekommen, konnte es so richtig losgehen. Den ersten Abend verbrachten die Rebellen mit leckerer Bolognese, dem All-Time-Favourite „Sag’s mir“ sowie mit Wellness in Sauna und Whirlpool.

Die Rebellen-Bergwanderung

Beim gemeinsamen Frühstück am Samstag, planten wir die Rebellen-Bergwanderung. 18 Kilometer mit knapp 350 Höhenmetern. Was daraus wurde? 12 Kilometer mit knapp 600 Höhenmetern – normale Strecken sind eben nichts für Rebellen. Statt die übliche Route zu nehmen, liefen wir lieber stets Berg ein oder naja… Berg auf. Doch wir wären keine Rebellen, wenn wir den Weg nehmen, den Jede und Jeder kann.

Wieder im Tal angekommen, war der Hunger groß. Nach langer Restaurantsuche nahm uns freundlicherweise die K-Alm auf - oder schickte uns zumindest nicht weg. Die österreichische Gastfreundschaft schlug uns dort direkt entgegen. Der ein oder anderen Spruch der Bedienungen musste mit viel Humor genommen werden.

Schließlich gingen alle gestärkt ins Chalet zurück und ließen den Abend gemütlich bei Spielen, Wellness und Pizza ausklingen.

Goodbye Austria - Tag der Abreise

Sonntag war leider schon Tag der Rückreise. Nach dem gemeinsamen Frühstück hieß es Kofferpacken und zurück nach Würzburg. Auf der Rückfahrt legten wir noch einen kurzen Stopp im Städtchen Tittmoning ein. Bei strahlendem Sonnenschein genossen wir in zwei den zahlreichen Bistros ein stärkendes Mittagessen.

Fazit: ein gelungenes Wochenende

Abschließend lässt sich sagen, dass das Wochenende in den Bergen ein voller Erfolg bei schönstem Wetter war. Vielen Dank an Holger und Martin, dass sie diesen gelungen Kurzurlaub ermöglicht haben. Ein großer Dank geht auch an Jonas, der mit seinen ausgezeichneten Kochkünsten wunderbare Abendessen und Frühstückseier zauberte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Nach oben