Lesedauer: 0 Minuten

Online Marketing News im Oktober

Alina Söll-Kern | 14. Oktober 2022

Jeden Monat das Wichtigste aus den Gebieten: SEO, Social, Paid und CRO. Für Dich von uns gesammelt und zusammengefasst. Kurz und knapp innerhalb von ein bis zwei Minuten auf dem neuesten Stand sein. Damit Du nichts verpasst in der Welt des Online- und Performance-Marketings.

Google hat angekündigt, dass Anzeigenerweiterungen der Google-Ads-Benutzeroberfläche in Assets umbenannt werden. Bestehende Anzeigenerwei-terungen werden automatisch in Assets umgewandelt, wobei die Zuordnungen auf Konto-, Kampagnen- und Anzeigen-gruppenebene erhalten bleiben.

Was das bedeutet: Bisher erfolgte die Erstellung und Verwaltung von Assets wie Anruferweiterungen oder Sitelinks in einem separaten Schritt bei der Kampagnenerstellung. Wenn Sie jetzt eine Such- oder Performance Max-Kampagne einrichten, werden die Erweiterungen (jetzt Assets) im selben Schritt erstellt.

Neue Google-Ads-Insights-Spalte für Shopping Produkte

Zukünftig wird es mehr Insights zur Shopping Performance einzelner Produkte geben. Die neue Spalte „Insights“ ist im Ads Konto unter "Produkte" einsehbar, sie gibt Aufschluss über aktuelle Fehler und Probleme der Items.

Microsoft Advertising - Neue Produktankündigungen

Microsoft kündigt einige neue Anzeigenprodukte und Updates an:

- Pinterest Import: Künftig ist es möglich, Kampagnen direkt aus Pinterest Ads zu importieren.

- Performance Max Import: Aktuell steht der Anzeigenformat Performance Max nur Google Ads Nutzern zur Verfügung, dabei bleibt es auch. Ein neues Update von Microsoft unterstützt allerdings den Import der PMax Kampagnen aus Google Ads. Diese Kampagnen werden dann in Smart Shopping-Kampagnen und Local Inventory Ads umgewandelt. Diese Funktion ist derzeit noch in der Beta-Phase.

- Anzeigen für Kreuzfahrten, Touren und Aktivitäten: Sind jetzt für alle Märkte verfügbar. Zuvor waren diese Anzeigenformate nur für Werbetreibende in den USA und Großbritannien verfügbar.

Suchmaschienenoptimierung (SEO)

Google Core Update September 2022

Kurz nach dem Helpful Content Update hat Google das nächste große Update am Suchalgorithmus ausgerollt. Vom 12. bis zum 26. September wurde ein Core Update durchgeführt. Diese Art der Updates soll ebenfalls die Qualität aller Suchergebnisse verbessern und sorgt typischerweise für einige Veränderungen in den Suchergebnisseiten.

Fünftes Product Reviews Update

Noch bevor das September Core Update vollständig beendet wurde, hat Google bereits das nächste Update ausgerollt. Vom 20. bis zum 26. September wurde das insgesamt fünfte Product Reviews Update durchgeführt. Von diesem Update sollen qualitativ hochwertige Produkttests/Reviews in der Suche profitieren. Andere Inhalte sind nicht betroffen. Ungewöhnlich ist vor allem die zeitliche Überschneidung mit dem Core Update und die große Menge an (bekannten) Updates im September in Google Search.

Bilder-Produktplatzierungen in der Google Suche mit strukturierten Daten möglich

Ab sofort ist für die Anzeige von Produkten im Shopping Panel, unter populären Produkten oder als Shopping Anzeige in der Bilder Suche, kein Konto im Google Merchant Center mehr nötig. Um hier zu erscheinen, müssen nun lediglich strukturierte Daten (ein)gepflegt werden. In der Search Console findet sich nun auch ein Bericht über Merchant Listing und Rich Snippets. Rich Snippets geben bestimmte Eigenschaften zu Produkten, Rezepten oder Bewertungen unterhalb eines Suchergebnisses an. Zum Beispiel der Preis und die Größe eines Kleidungsstückes.

Conversion Rate Optimierung (CRO)

Studie zur Social Media Addiction

Wie schafft es Instagram, den Nutzer wortwörtlich in den Bann zu ziehen?

- Pull to refresh: Wer aktuelle Neuigkeiten auf Instagram sehen möchte muss dafür nur den Feed aktualisieren, was ganz einfach mit dem Herunterziehen des Feeds realisieren werden kann.

- Infinite Scroll: Auch bei Home-Feed, Story, Explore und Reels hinterlässt Instagram nichts dem Zufall, denn das kontinuierliche Nachladen neues Contents macht es dem User nicht leicht, die soziale Plattform wieder zu verlassen.

- Read receipts: Social Reciprocity ist hier das Stichwort: Bestätigungshaken erhöhen hier den sozialen Druck, auf eine Nachricht zu antworten.

- Push Notifications und Instagram Suggestions: Benachrichtigungen auf dem Lockscreen des Mobiltelefons holen Nutzer*innen direkt zurück in den Home Feed und animieren dadurch zum Weiterscrollen.

WordPress plant Core Features zu verringern

Der CMS Anbieter möchte damit die Updatefähigkeit des Systems verbessern und auf die allgemein vorherrschende Herangehensweise der Verwendung von Plugins zurückgreifen. Zudem sollen die zukünftig systemrelevante Plugins, die sogenannten "Canonical Plugins", von ausgewählten Entwicklern betreut werden, die eng mit WordPress zusammenarbeiten sollen. Eine finale Entscheidung zum Switch hat WordPress jedoch noch nicht getroffen.

Spotify startet mit dem Testen von interaktiven Werbeanzeigen

Die sogenannten "In-App Podcast Offers" sollen nun ebenfalls in den Shownotes als visuelle Unterstützung angezeigt werden und somit die Conversion Rate der Sponsoren erhöhen. Per Klick landet der Hörer somit direkt unter Berücksichtigung von Promocodes auf der Seite des Werbetreibenden und muss sich dadurch relevante Codes nicht mehr merken.

Social Media

Facebook - Personalisierte Steuerung des Newsfeeds

Facebook Nutzer haben nun die Möglichkeit, den eigenen Feed zu personalisieren. Dabei sollen Inhalte, die Nutzer am meisten interessieren, im Mittelpunkt stehen. Mit den Optionen "Mehr sehen" oder "Weniger sehen" soll dies gelingen. Wählt man Ersteres, so wird die Ranking Punktzahl für diesen Beitrag und ähnliche Beiträge vorübergehend erhöht. Mit "Weniger sehen" passiert das Gegenteil.

Zunehmende Werbung auf Instagram

Zukünftig will Instagram mehr Werbung schalten. Zunächst ändert sich die Werbung auf dem Discovery-Feed. Diese soll nun direkt auf der Startseite angezeigt werden, ohne zuerst Scrollen zu müssen. Außerdem will die App Werbung direkt auf den Profilseiten der User einblenden. Hingegen der Kritik, sehen Urheber diese Veränderungen positiv. Ihnen gibt es die Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen durch Anzeigen zu erzielen, die in ihren Profil-Feeds angezeigt werden.

BeReal - Neue App wird immer beliebter

Facebook und Instagram haben einen ernstzunehmenden Konkurrenten bekommen: BeReal. In den USA war die Plattform, in diesem Quartal, die am häufigsten heruntergeladene iOS-App. Das Konzept von BeReal basiert auf Authentizität, da die Plattform Nutzer daran erinnert einmal am Tag zu unterschiedlichen Zeiten ein Selfie und ein Foto ihrer Umgebung zu machen. Dafür haben sie zwei Minuten Zeit. Was zunächst stressig klingt, erfreut sich bei immer mehr Menschen an Beliebtheit. Sogar so sehr, dass TikTok und Instagram die Idee für sich ebenfalls etablieren wollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Kontakt

Online Rebellion
+49 9355 970363
[email protected]

Standort Novum:
Schweinfurter Str. 9
97080 Würzburg

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Standort Lohr:
Saumstraße 32
97816 Ruppertshütten
(keine Vor-Ort-Termine möglich)

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zertifizierungen

Nach oben