Interne Bewertungen oder ein externes Portal für einen E-Commerce Shop?

Bewertung

Kundenmeinungen und Bewertungen sind ein sehr wichtiger Faktor um eine Online-Kaufentscheidung schneller herbeizuführen und somit die Conversion-Rate auf dem Shop oder der Webseite zu steigern. Prinzipiell untergliedern sich die Möglichkeiten in zwei Segmente.

Zum einen können Kundenmeinungen durch externe Portale integriert werden und zum Anderen besteht die Möglichkeit ein internes Bewertungssystem zu etablieren. Wo liegen jedoch die Unterschiede und wie wirken sich die beiden Sachverhalte auf die eigene Webseite aus?

Bewertungen auf einem externen Portal

Das in Deutschland bekannteste externe Bewertungsportal wird durch Trusted Shops vertreten. Der Bekanntheitsgrad ist bereits der erste und wichtigste Faktor, um im Internet Vertrauen zu schaffen. Das Portal bietet die Möglichkeit eine ganzheitliche Kundenbewertungsintegration auf der eigenen Webseite zu etablieren. Ohne echte Bewertungen ist auch das bekannteste Bewertungsportal quasi nutzlos.

So übernimmt Trusted Shops zum Beispiel das automatische Anschreiben des Kunden nach der Ausführung eines Kaufs, um den Kunden an die Bewertung für das zuvor gekaufte Produkt zu erinnern. Weiter bieten externe Portale zusätzliche Sicherheiten, wie den Käuferschutz. So kann sich der Kunde bei eventuellen Beschwerden zur Hilfe direkt an das Portal wenden, um so eine neutrale Unterstützung zu erhalten.

Ein visuell sehr wichtiger Faktor aus der organischen Suchmaschinenoptimierung wird durch die Sterne in der Google SERP dargestellt. In der organische Suchergebnisliste kämpfen zahlreiche Wettbewerber um den besten Platz und eine möglichst hohe Click Through Rate. Letzteres bezeichnet den Anteil der Nutzer, die sich entscheiden, auf den eigenen Seitenlink zu klicken um somit direkt im Shop zu landen. Die Bewertungssterne, welche unter Anderem durch ein externes Bewertungsportal erzeugt werden können, tragen einen großen Beitrag zu einer hohen CTR. Dieser Effekt kann wesentlich durch das optische hervorstechen der Bewertungssterne in der Ergebnisses erzielt werden.

Jedoch ist nicht nur die organische Ergebnisliste an hohen Klickraten interessiert. Auch die Paid Kanäle wie Google Adwords möchten mit Bewertungssternen bestückt werden um eine möglichst hohe Performance zu erzielen. Hierbei hat Google eine Liste bereitgestellt, die über die aktuell unterstützten Portale informiert. Welches Portal nun das für den eigenen Zweck geeignete ist, ist individuell zu entscheiden.

Ein wesentlicher Nachteil der Integration eines Portals stellt die Datenhaltung dar. Die Bewertungen lagern nicht auf dem eigenen Server sondern werden in den Datenbanken der Portalbetreiber gespeichert. Des Weiteren werden die Kundendaten in der Regel an den Server des Portals übertragen. Hierbei gilt es zu prüfen ob die Übertragung und die Haltung dem deutschen Datenschutz genügt.

Die technische Integration wie der Einhaltung der korrekte Schema.org Darstellung ist in der Regel durch das Portal gewährleistet und führt somit zu einer geringen Arbeitsinvestition auf der eigenen Seite.

Bewertungen auf der eigenen Webseite

Die Integration der Bewertungen auf der eigenen Webseite bringt den wesentlichen Vorteil der eigenen Datenhaltung mit sich.  Das bedeutet, dass die Kundenbewertungen in der eigenen Datenbank liegen und selbst verwaltet werden können. Somit können negative Kommentare ohne große Hürden gelöscht werden.  Dieser Vorgang ist bei dem Einsatz von externen Anbietern nicht ganz so einfach. Natürlich kostet diese Flexibilität auf der anderen Seite Vertrauen des Besuchers. Denn auch dem Käufer ist es in der Regel bewusst, dass die Rezessionen auf der Betreiberseite nicht unbedingt der vollkommenen Wahrheit entsprechen. So stellt die Belastbarkeit der Bewertungen, die betreiberseitig integriert werden, ein Grundproblem dar.

Für die Verwendung der Bewertungen in den Paid Kanälen wie Google Adwords besteht im Moment keine Möglichkeit der Integration. So ist beim Einsatz von Google Anzeigen dringend zu einem von Google verifizierten Bewertungsportal zu raten. Dieses kann natürlich zusätzlich zu den internen Bewertungen geführt werden.

Bei der eigenen Integration ist zu prüfen ob die Schema.org Daten korrekt implementiert wurden. Nur so kann sicher gestellt werden, dass Google die Bewertungssterne in der organischen Suchergebnisliste auch ausspielt. Hierbei hilft das Google Hauseigene Structured Data Testing tool . Eine korrekte Implementierung ist in der nachfolgenden Abbildung dargestellt:

Eine Detaillierte Ansicht direkt bei Google: https://search.google.com/structured-data/testing-tool?hl=de#url=https%3A%2F%2Fwww.isybe-shop.de%2Fisybe-trinkflasche-weiss-leuchtturm-0-7-l

 

Rechtslage für Bewertungen auf einem Shop

Aus aktuellem Anlass (August 2017) ist noch auf den nachfolgenden Beitrag von Wortfilter hinzuweisen. Externe Bewertungsportale bieten teilweise die Möglichkeit verschiedene Quellen zu aggregieren. Ein Aktuelles Urteil mit dem Aktenzeichen 33 O 159/16 wurde von dem Landgereicht Köln nun als Wettbewerbsverstoß beurteilt. Weitere Informationen und Details: Urteil: Abmahnung wegen Bewertungszusammenfassung

 

Fazit Bewertungsintegration

Große E-Commerce Shops sollen in jedem Fall auf ein externes Portal zugreifen. Hierbei spricht die Reputation, der Bekanntheitsgrad und die Glaubwürdigkeit eine wesentliche Rolle. Kleinere Online Shops können zu Beginn auf das Shopeigene Bewertungssystem zurückgreifen. Relativ schnell sollte man sich jedoch Gedanken um eine Hybride Lösung machen, sodass auch hier ein vertrauenswürdiges externes Portal zum Einsatz kommt. In jedem Fall sollte auf die technisch sowie rechtlich korrekte Integration geachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.